Datum
08. August 2017
Autor
von Linda Sonntag
Thema
Turniersport

Europameisterschaften Reiten Göteborg 21. – 27. August 2017

5 von 5 Sterne, 1 Bewertung

Wer vertritt welche Nation an den Europameisterschaften?

In weniger als drei Wochen finden die Europameisterschaften Reiten in Göteborg (Schweden) statt. Es kann durchaus von einer Multi-EM gesprochen werden, denn die Disziplinen Dressur, Springen, Para-Dressur und Vierspännerfahren werden geprüft. 3 Stadien stehen den Reitern zur Verfügung. Im Ullevi Stadium finden die Dressur- & Springprüfungen statt. Die Heden Arena ist für die Para-Dressur und die Fahrdressur bestimmt und im Slottsskogen City Park findet der Fahrmarathon statt.

Um ein Gefühl zu bekommen, was uns bei der diesjährigen EM erwartet haben wir einen Überblick über das Starterfeld Dressur und Springen für Deutschland und die Schweiz erstellt.

Auf der Shortlist für die Schweiz stehen folgende Reiter:

Dressur

  • Anna-Mengia Aerne-Caliezi mit Raffaleo va Bene
  • Antonella Joannou mit Dandy de la Roche CMF CH
  • Marcela Krinke-Susmelj mit Smeyers Molberg
  • Charlotte Lenherr mit Darko of de Niro ZS CH
  • Reserve: Gilles Ngovan mit Satchmo M

Springen

  • Romain Duguet mit Twentytwo des Biches
  • Paul Estermann mit Lord Pepsi
  • Martin Fuchs mit Clooney III
  • Steve Guerdat mit Bianca oder Hannah III
  • Reserve: Nadja Peter Steiner mit Saura de Fondcombe (Werner Muff hat auf   seinen Start verzichtet, er möchte seinen erst 9-jährigen Daimler schonen)

Die Deutschen Farben werden folgende Reiter vertreten:

Dressur

  • Helen Langehanenberg mit Damsey FRH
  • Sönke Rothenberger mit Cosmo
  • Dorothee Schneider mit Sammy Davis jr.
  • Isabell Werth mit Weihegold OLD, Emilio oder Don Johnson FRH
  • Reserve: Hubertus Schmidt mit Imperio

Springen

  • Markus Ehning mit Pret a tout, Comme il faut oder Funky Fred
  • Laura Klaphake mit Catch me if you can
  • Maurice Tebbel mit Chacco’s son
  • Philipp Weishaupt mit L.B. Convall
  • Reserve: Simone Blum mit DSP Alice

Um euch die Teams ein bisschen näher zu bringen, möchten wir euch in den kommenden Wochen die einzelnen Reiter genauer vorstellen.

Charlotte Lenherr (Dressur Schweiz)

Seit 2015 reitet „Tiggy“ den dunkelbraunen Wallach Darko of de Niro ZS CH. Gleich ihre erste Prüfung, einen St. Georg, gewann das Paar mit 72.59%. Nach diversen Erfolgen im Jahre 2016 startete das Paar 2017 dann gemeinsam durch. Sie gewannen und platzierten sich in diversen Grand Prix’s, Grand Prix Küren und Grand Prix Special an nationalen und internationalen Turnieren. 2016 wurde Darko of de Niro ZS CH auch zum Pferd des Jahres 2016 gewählt.

Paul Estermann (Schweiz Springen)

Der 54-jährige Luzerner ist der alte Hase im Schweizer Team. Er hat unter anderem an den Europameisterschaften in Herning 2013 den 5. Platz in der Mannschaftswertung erreicht, sowie an der EM in Aachen 2015 den 3. Platz. Beide Championate ritt er mit seinem Erfolgspferd Castlefield Eclipse. Lord Pepsi, den er zum ersten Mal an einer Europameisterschaft reiten wird, ist mit 11 Jahren im Besten Alter für ein solches Turnier. Seit 2011 wird Lord Pepsi von Paul Estermann geritten.

Sönke Rothenberger (Deutschland Dressur)

Sönke stammt aus einer typischen Reiterfamilie, ein Leben ohne Pferde ist bei den Rothenbergers undenkbar. Der 23-jährige war zuerst im Dressursattel hocherfolgreich und stieg 2010 dann in den Springsattel um. Seit 2014 hat er sich wieder der Dressur verschrieben, das Pferd Cosmo hat wohl massgeblich dazu beigetragen. 2016 nahm das Paar an den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro teil und gewann mit der Mannschaft dort die Goldmedaille. Das Paar Sönke & Cosmo war wohl die jüngste Kombination in Rio (22 & 9 Jahre jung).

Maurice Tebbel (Deutschland Springen)

Maurice Tebbel stammt ebenfalls aus einer Reiterfamilie. Mit seinen 23 Jahren ist er ein EM-Neuling bei den Senioren. Dennoch kann er schon viel Erfahrung aufweisen, unter anderem wurde er 2012 Europameister bei den Junioren. Mit seinem Start am Nationenpreis in Aachen und dem entsprechenden Sieg der Mannschaft (Maurice ritt nur makellose Runden), hat er allen gezeigt, dass er dem Druck standhalten kann. Einer Teilnahme an der EM steht somit nichts im Wege, denn auch sein Pferd Chacco’s son ist in Topform!

Zeitplan EM Göteborg

Dressur

Di., 22.8.201715:00 – 22:15 UhrGrand Prix Teil 1
Mi., 23.8.201715:00 – 23:00 UhrGrand Prix Teil 2 (Teamentscheid)
Fr., 25.8.201711:45 – 18:00 UhrGrand Prix Special (Einzelentscheid)
Sa., 26.8.201714:30 – 18:00 UhrGrand Prix Kür (Einzelentscheid)

Springen

Mi., 23.8.201708:45 – 13:30 UhrZeitspringen
Do., 24.8.201713:30 – 18:00 Uhr1. Umlauf Nationenpreis
Fr., 25.8.201720:30 – 00:00 Uhr2. Umlauf Nationenpreis (Teamentscheid)
So., 27.8.201714:00 – 17:00 UhrEinzelentscheidung über 2 Umläufe

Präsentationsfilm FEI

Bildquelle: © Hippo Foto – Dirk Caremans 10/08/1; © www.gothenburg2017.com

Kommentare

5 von 5 Sterne, 1 Bewertung

Es gibt noch keine Kommentare

Kommentar hinterlassen

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Einverstanden