Datum
06. September 2017
Autor
von Linda Sonntag
Thema
Turniersport

Ludger Beerbaum - Erfolge im Geschäftsleben

4.5 von 5 Sterne, 2 Bewertungen

Ludger Beerbaum

Ludger Beerbaum. In der Reiterwelt muss man ihn nicht mehr vorstellen, jeder kennt ihn. 2016 ritt Luger ein letztes Mal für die deutsche Nationalmannschaft, für ihn der 134 Nationenpreis! So viel hat auch Hans Günter Winkler nicht geschafft zu reiten.

Um nur kurz auf seine Erfolge einzugehen: An den Olympischen Spielen gewann er vier Mal die Gold- und eine Bronzemedaille. An den Weltmeisterschaften war es zwei Mal Gold und je einmal Silber und Bronze. Und an den Europameisterschaften gewann er ganze sechs Goldmedaillen, dreimal Silber und zweimal Bronze. Diese Erfolge feierte er im Team und auch einzeln.

Doch der 54-jährige ist nicht nur erfolgreich im Springsattel unterwegs, sondern auch ein erfolgreicher Geschäftsmann. Er betreibt die Ludger Beerbaum Stables GmbH, hierunter fallen die Hengststation sowie der Turnier- & Handelsstall in Riesenbeck.
Außerdem eröffnete er 2015 in Zusammenarbeit mit Constantin Freiherr Heereman von Zuydtwyck das Reitsportzentrum Riesenbeck International. Hier werden Lehrgänge und Seminare angeboten, Turniere und Fohlenschauen veranstaltet. Ludger Beerbaum möchte so sein Wissen weitergeben.
Als Geschäftsführer der Ludger Beerbaum Produkte GmbH bringt er auch eigenes Futter unter dem Namen „Ludgers“ auf den Markt. Für Beerbaum war es immer ein Herzensanliegen, den Pferden die bestmögliche Basis für die zu erbringende Leistung zu bieten, so schreibt er auf seiner Internetseite. Viele Futtermittel hat er ausprobiert, aber keine war für ihn 100% zufriedenstellend. So entwickelte sich die Zusammenarbeit mit der französischen Firma Reverdy, bei denen er seine langjährige Erfahrung einbringen kann.
Als Initiator und Präsident der Longines World Equestrian Academy (LWEA) engagiert sich Ludger den Springsport in China durch Lehrgänge und professionelle Unterstützung zu fördern.
Und dann ist da noch der International Jumping Rider Club, indem er um die Rechte und Interessen der Springreiter kämpft.

Wenn man all diese Firmen und Arbeiten betrachtet, ist es schon fast verwunderlich, dass Ludger Beerbaum es noch schafft, täglich mehrere Pferde zu reiten. Das spricht für ein sehr gutes Team, das hinter ihm steht. Aber auch für sehr viel Ehrgeiz, Fleiß und Disziplin seitens Ludger Beerbaum selbst. Natürlich darf man aber auch seine Familie nicht vergessen, die hinter ihm steht und ihm den Rücken stärkt.

Wir sind sehr beeindruckt von seiner reiterlichen, aber auch geschäftlichen Laufbahn! Hut ab!

© FEI / Richard Juilliart

Kommentare

4.5 von 5 Sterne, 2 Bewertungen

Es gibt noch keine Kommentare

Kommentar hinterlassen

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Einverstanden